Kita 21 - Gartenprojekt 2015

Die Pinneberger Lions fördern die Mini-Forscher

Die Mini-Forscher Kinder in Prisdorf und Kummerfeld freuen sich über eine reiche Beerenernte aus ihrem Hochbeetgarten!

Im vergangenen September haben die Mini-Forscher, ihre Familien, die Erzieherinnen und Mitglieder des Schulvereins Bilsbek e.V. die Ärmel hochgekrempelt und einen Gartentag auf die Beine gestellt.

An diesem Tag entstanden im Garten neben einem Weidentipi und einem dazugehörigen Tunnel, ein Fühlpfad für die Füße und eine Nutzgartenecke. In diesem von Beerenbüschen umringten Teil des Gartens wurden 3 Hochbeete aufgestellt und auch die beiden Apfelbäume bekamen einen neuen Standort.

Dieser Gartentag fand im Rahmen des KITA 21 Projektes „ Ich esse meinen Garten“ statt. Die Erzieherinnen legen viel Wert darauf, dass die Kinder erleben können, das Obst und Gemüse nicht nur im Supermarkt zu kaufen ist, sondern auch bei uns vor der Haustür wächst.
Die Kinder bekommen so die Möglichkeit, Setzlinge vorzuziehen oder Saatgut auszusähen, die Pflanzen zu pflegen, sie wachsen zu sehen und schließlich die Ernte zu genießen. Sie lernen in ihrem Tun, was Pflanzen zum Wachsen brauchen und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Die Kinder sollen dafür sensibilisiert werden, was regional und saisonal bei uns angebaut werden kann und welche Mühe damit verbunden ist, um Obst und Gemüse zu ernten.

Über KITA 21 haben wir erfahren, dass die Pinneberger Lions zusammen mit der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung eine Förderinitiative „KITA21+“ gestartet haben, um Kindertageseinrichtungen bei ihrer lebendigen Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen finanziell zu unterstützen. Die Förderinitiative „KITA21+“ des Lions Clubs Pinneberg versteht sich auch als eine Unterstützung für das Modellprojekt „KITA21 – Die Klimaretter“, das der azv Südholstein seit 2012 gemeinsam mit dem Kreis Pinneberg und der S.O.F. in der Region verwirklicht. Ziel des Modellprojektes ist die Sensibilisierung der nachfolgenden Generation für den Klimaschutz und die Förderung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen.

Von eben dieser Förderung dürfen die Mini-Forscher nun profitieren und konnten allerlei für ihr Projekt anschaffen. Auf dem Einkaufszettel standen unter anderem große Kinder –Schubkarren, Gartengeräte für Kinderhände, Pflanzerde, Saatgut, ein Schlauchwagen zur Bewässerung, sowie Literatur zum Thema: Garten und Ernährung.
Auch den großen Wunsch, sich einmal auf einem richtigen (biologisch geführten) Bauernhof umzusehen und den Alltag dort kennenzulernen, konnte realisiert werden. Vielen , vielen Dank an die Pinneberger Lions, für die tolle Unterstützung!

Nun freuen sich die Miniforscher auf die nächste Erntephase – das Gemüse ist, dank der guten Pflege, als nächstes an der Reihe!